Beton- und Balkonsanierung

 

Die Baumeister der Antike kannten bereits einen Baustoff, der unserem Beton ähnlich war. Die Römer nannten ihren Baustoff aus Steinen und Mörtel "opus caementitium", aus dem unser heutiger Begriff "Zement" abgeleitet ist.

Zement ist der Hauptbestandteil des Betons. Zusammen mit Sand erreicht das Gemisch eine hohe Druckfestigkeit, jedoch nicht die Zugfestigkeit, die für große Bauten notwendig ist. Der seit gut 100 Jahren bekannte Stahlbeton ermöglichte erst die vielfältigen großen Betonkonstuktionen.

Durch Umwelteinflüsse (saurer Regen) verliert der Stahlbeton seine alkalische korrosionsschützende Wirkung. Die Folge ist, dass Eisenarmierungen zu korrodieren beginnen und die darüberliegende Betondecke absprengen. Maßgebend für den Korrosionsbeginn sind:

- der Abstand der Armierung von der Betonoberfläche
- die Betonfestigkeitsklasse
- die Feuchtigkeitsbelastung
- der pH-Wert der umgebenden Feuchtigkeit

Ziel der Instansetzung muss sein: Erhaltung der Betonalkalität

Um einen langfristigen Erfolg bei der Betoninstandsetzung zu gewährleisten, können wir auf über 25 Jahre Erfahrung und speziell geschulte Mitarbeiter zurückgreifen (SIVV-Schein).